P14

Kollektiv Kubik

 

Das Kollektiv Kubik ist ein Netzwerk aus Akteuren, die Handlungsspielräume erkunden und erweitern. Innerhalb einer interdisziplinären und kollektiven Projekt- und Aktionsreihe gilt es mit den Mitteln des Designs und den Erfahrungen weiterer Spezialisten, den Blick für die eigene Umwelt bewusst zu öffnen und gesellschaftliche Weiterentwicklung aktiv anzugehen. In temporären Aktionen werden gesellschaftliche Fragen auf künstlerisch-gestalterische Art und Weise herausgestellt und gemeinsam mit den Teilnehmenden mögliche Lösungsspektren erarbeitet werden.

Erste Aktionen haben im August 2018 stattgefunden. Gemeinsam mit den Partnern der Diakonie Tafel+, sowie dem Jugendclub Waggong wurde ein »Pop-Up Space« entwickelt, um einen öffentlichen Raum zu bespielen. Darauf vorbereitend fanden an den zwei Tagen zuvor künstlerisch-gestalterische Workshops statt. Die Teilnehmenden setzten sich mit dem Kollektivgedanken des Bauhauses auseinander und schafften Bezüge zu unserem Leben im Jetzt. Die Ergebnisse wurden im »Pop-Up Space« mit der Öffentlichkeit zusammengebracht: Als Ausstellung, performativ, interaktiv oder auch provokativ.

Bis zum Bauhausjahr 2019 wird das Netzwerk der Akteure und Kooperationspartner verdichtet und alle Entwicklungsansätze in einer Gesamtveranstaltung und Ausstellung sichtbar gemacht.

Henriette Abitz
Wiebke Mueller

Kontakt
kollektivkubik[at]gmail.com

www.kollektivkubik.de